Die Gevelsberger Pädagogin Michaela Kuhlmann gibt ihre Erfahrungen mit ihrem außergewöhnlichen VHS-Flüchtlings-Kurs in einem Buch weiter.

„Es hat fast meine ganze Kraft gekostet, es hat mir aber eine Menge Spaß gemacht und eine Menge gegeben“, sagt Michaela Kuhlmann. Die Gevelsbergerin meint damit einen Kurs der Volkshochschule (VHS) Ennepe-Ruhr Süd, bei dem sie Flüchtlingen die deutsche Sprache beigebracht hat. Begonnen hat es mit 19 Teilnehmern bei der VHS, geendet hat er mit über 30 Leuten im benachbarten Gemeindezentrum. Durchgeführt hat es die Pädagogin mit dem außergewöhnlichen Intra-Act-Plus-Konzept. Über ihre Erfahrungen hat die Gevelsbergerin ein Buch geschrieben.

Weiterlesen: Westfalenpost

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.